AIR Meissen

Projektstelle als Referent (m / w / d) für Digitale Medien und Mediendidaktik (befristet)

Im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern ist an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum eine Projektstelle als Referent (m/w/d) für Digitale Medien und Mediendidaktik zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2021 in Vollzeit zu besetzen.

Sie setzen als Referent das Teilprojekt „Informationssicherheitsmanagement in der öffentlichen Verwaltung“ im Rahmen des bundesweiten Gesamtprojektes eGov-Campus (Bildungs- und Weiterbildungsplattform eGovernment) um.

Zu den befristeten Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

• Entwicklung einer fach- und mediendidaktischen Konzeption für das Modul „Informationssicherheitsmanagement in der öffentlichen Verwaltung“

• Entwicklung eines Evaluationskonzeptes für das Modul „Informationssicherheitsmanagement in der öffentlichen Verwaltung“

• fach- und mediendidaktische Umsetzung des Curriculums (inkl. Medienproduktion wie z. B. Anfertigung des Drehbuchs, Videomitschnitt von Vorlesungen, Erstellung digitaler Lernmaterialien)

• Implementierung des Lernmoduls in die Plattform

• Durchführung von Testszenarien mit Studierenden

• Entwicklung der Evaluationsinstrumente

• Mitwirkung bei der Erstellung weiterer Vorlesungs- und Übungsmaterialien

• Mitwirkung bei der Erstellung von Tests und Prüfungen

• Erstellung und Fortschreibung der Projektdokumentation

Zwingende Voraussetzungen für die zu besetzende Stelle sind (bitte Nachweis beifügen):

• ein abgeschlossener Diplomstudiengang, Masterstudiengang oder ein vergleichbarer Abschluss in der Fachrichtung Medieninformatik, angewandte Medienwissenschaften, Digitale Medien, Multimedia oder einer vergleichbaren Fachrichtung an einer Universität, einer Technischen Hochschule oder einer anderen wissenschaftlichen Hochschule oder

• ein abgeschlossener Masterstudiengang in der Fachrichtung Medieninformatik, angewandte Medienwissenschaften, Digitale Medien, Multimedia oder einer vergleichbaren Fachrichtung an einer Fachhochschule.

Von Vorteil sind (bitte Nachweise beifügen):

• anwendungsbereite Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Bezug auf die oben genannten Arbeitsaufgaben,

• didaktische Grundkenntnisse,

• Grundkenntnisse im Bereich der Informationssicherheit oder

• Grundkenntnisse in der Informatik.

Nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Da es ein besonderes Anliegen der staatlichen Verwaltung ist, den Anteil von Frauen auch am wissenschaftlichen Personal zu erhöhen, werden Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Der vollständige Ausschreibungstext ist unter https://www.hsf.sachsen.de/hochschule/stellenboerse/ veröffentlicht.

Arbeitsort:
01662 Meißen

Stellentyp:
Fachkraft

Arbeitszeit pro Woche (h):
40 | Vollzeit

Gehalt:
nach TV-L

Erforderlicher Abschluss:
Abschluss Fachhochschule

Bewerbungsfrist:
bis 21.05.2021

Zusätzliche Leistungen für unsere Mitarbeiter:

  • Flexible Arbeitszeiten

Letzte Änderung: 04.05.21 - 08:58 Uhr

Kontakt

Bewerben Sie sich unter den folgenden Kontaktdaten:

Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum
Herbert-Böhme-Str. 11
01662 Meißen

Anprechpartner:
Frau Antje Elßner

Telefon:
03521473628

stellenausschreibung@hsf.sachsen.de
www.hsf.sachsen.de/

Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum

Hauptaufgabe der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum ist es, die Studierenden in einem dreijährigen dualen Studium, d. h. mit aufeinander abgestimmten fachtheoretischen und berufspraktischen Studienabschnitten, auf die künftigen Aufgaben in der öffentlichen Verwaltung und Justiz vorzubereiten. Diese reichen von qualifizierten Sachbearbeitungstätigkeiten bis hin zu Tätigkeiten in der mittleren Führungsebene. 

Eine weitere Aufgabe der Hochschule besteht in der ressortübergreifenden Fortbildung der Bediensteten der Staatsverwaltung des Freistaates Sachsen.